PC defekt? WLAN funktioniert nicht? Virenbefall auf dem Computer? Rechner zu lahm?

Kein Stress, bei PC Problemen zur PC-Pannenhilfe

Sie kommen aus Cottbus, Kolkwitz, aus Brandenburg oder Sachsen und Ihr Drucker funktioniert am Sonntag plötzlich nicht mehr? Sie müssen dringend dieses Schreiben am Montag versenden und kennen niemanden, der Ihnen am Wochenende am PC helfen kann?

Kein Computer-Ladengeschäft hat mehr in der Umgebung geöffnet? Kein PC-Notdienst, der erreichbar ist und keine Computerwerkstatt, die Sie kennen? Keine Sorge. Die PC-Pannenhilfe ist für Sie da, egal ob Samstag um 22:00 Uhr oder 5:00 Uhr am Sonntagmorgen. Wir helfen Ihnen am Telefon, per Fernwartung oder vor Ort bei Ihnen zu Hause.

Der Computer lahmt in Spree-Neiße, der Smart TV in Oberspreewald-Lausitz will sich nicht mit dem WLAN verbinden oder Ihr Smartphone ist zu voll um ein Update auszuführen. Sie haben Sorge, weil Sie sich nicht mit Microsoft Word auskennen und Serienbriefe versenden wollen oder wissen nicht, wie Sie Ihre Fotos bearbeiten sollen. Egal woher Sie aus Deutschland kommen, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht per Mail oder über unser Kontaktformular und wir gehen mit Ihnen alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten durch.

Seit über 24 Jahren liegt uns bundesweit die Kundenzufriedenheit am Herzen. Unser PC-Notruf steht Ihnen 24 Stunden rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Mit unserer insgesamt 30jährigen Erfahrung in der IT, haben wir bereits eine Menge an Systemen gesehen und reparieren gelernt. Wir EDV-Dienstleister, sind darauf spezialisiert, jedes Problem mit Sorgfalt und Geduld anzugehen um Ihnen in kürzester Zeit bei jedem Technikproblem zu helfen.

Unsere Experten der PC-Hilfe helfen Privatpersonen und Firmen bei Netzwerkproblemen, Schwierigkeiten mit Ihrem Telefonanbieter, beraten Sie zu neu anzuschaffenden PC-Systemen, Notebooks, Telefonanlagen oder Routern. Sollten Sie eine Einweisung in Ihre Computeranlage benötigen oder eine persönliche Schulung zum Umgang im Internet suchen, fragen Sie einfach bei unserer PC-Hotline nach und fühlen Sie sich von Anfang an wohl und fachgerecht beraten.

Jung und dynamisch sind andere. Wir glänzen mit Humor und Wissen, welches mühsam über viele Jahre Praxis erst angehäuft werden musste. Wir könnten nicht mehr jung sein, selbst wenn wir es wollten. Unsere Dynamik, die uns antreibt ist Ihr glückliches Gesicht, wenn alle Technik wieder ohne Fehler läuft.   

Wir sind seit fast 25 Jahren Ihr PC-Service in Kolkwitz, Cottbus, Brandenburg und helfen Ihnen bei Technikproblemen aller Art.

Ihre PC-Pannenhilfe – denn den Service erkennt man am Namen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Juhu, endlich können Sie unseren Service vor Ort auch bargeldlos zahlen.

Endlich E-Cash auch bei der PC-Pannenhilfe

Nicht nur unsere Kunden werden anspruchsvoller, auch wir entwickeln uns weiter.

Meist wird bargeldlose Zahlung nur in großen Geschäften oder Tankstellen akzeptiert. Aber immer mehr Menschen, insbesondere junge Leute bevorzugen diese Art der Bezahlung.

Ob Sie per EC-Karte, Kreditkarte oder per Google Pay bezahlen wollen, ist demnächst absolut unerheblich.

Wir unterstützen mit unserem mobilen Gerät eine Vielzahl an digitalen Zahlungsmethoden. Das Beste daran, kein Kunde zahlt dafür einen Aufpreis.

Natürlich können Sie gern auch immer noch bar, per Überweisung oder per PayPal bezahlen. Für alle anderen stehen nun die folgenden Zahlungsmöglichkeiten offen.

Sie können nun auch bargeldlos zahlen.
Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie können wir CO2 sparen, ohne zu dafür bezahlen zu müssen?

CO2 sparen ohne dafür bezahlen zu müssen?

In erster Linie wird ein hoher CO2-Ausstoß durch private Haushalte verursacht. Sie sind die größten Verursacher von CO2-Emissionen. In Deutschland ist demnach ein einziger Haushalt für jährlich durchschnittliche 13,4 Tonnen Kohlendioxid verantwortlich.

Doch nicht nur die Kraftfahrzeuge verursachen diese Menge. Es sind vor allem Heizung und Strom. Das sind alle Punkte, die die Bundesregierung in Ihre CO2-Bepreisung einfließen lässt und damit ein großes Loch in die privaten Kassen reißen wird.

Wir können aber auch Schadstoff-Emissionen sparen, ohne dafür eine Menge Geld zu bezahlen oder den Winter zähneklappernd unter der Decke verbringen zu müssen.

Internetnutzung kostet eine Menge an Strom, da alle Anfragen, die Ihr zum Beispiel an Google sendet, erst an eine Unmenge an Servern weitergeleitet wird. Man muss sich das wie die “stille Post” vorstellen, nur, wenn möglich, ohne Fehler. Etwa 13 KWh kostet die Datenübertragung eines einzigen Gigabytes.

Was können wir folglich tun?

Ein paar wenigere Diskussionen über Whatsapp würden da, zum Beispiel, helfen. Überflüssige Sprachnachrichten, die über das Netz geschickt werden, sehen nicht nur auf der Straße komisch aus, sondern sparen richtig viel Übertragung, wenn man wieder das uralte Telefongespräch führt oder nur eine Textnachricht verfasst. Videos und Fotos, die in Gruppen zuhauf hin und her geschickt werden, fressen Datenspeicher und Übertragungsrate in Massen. Dafür kann man schon mal den ganzen Tag mit ‘nem Diesel rumfahren. Zum Schluss seien noch die einzelnen Textnachrichten aufgeführt, die nur einzelne Wörter oder Smilies enthalten. So etwas kann man sich sparen.

Positiver Nebeneffekt ist die unendlich dazugewonnene Lebenszeit, für die sich dann auch Eure Familie oder Freunde freuen können. Vor allem hat man mal wieder miteinander gesprochen.

Zocken – ist ebenfalls ein gutes Beispiel. Dieses etwas begrenzt auf die Zeit, in der man tatsächlich chillen, sprich abschalten will und schon spart Ihr eine Menge CO2-Ausstoß. Schafft für Euer Klima die Browsergames ab. Löscht einmal mehr die sinnlosen Klickerspiele, die Euch nur Zeit kosten und keinen Mehrwert bieten. Die richtige Verschwendung von CO2 wird bei den netten Games begangen, wo man Freunde auf Facebook nerven muss, damit die einem dann irgendwelche Gimmicks schicken.

Puuuuh, dümmer geht’s nicht.

Den Älteren unter Euch, sei gesagt: Wer kein Smartphone besitzt oder seines nur zum Telefonieren benutzt, Daumen hoch. Ihr seid die wahren Klimaretter.

Alte Geräte durch neue ersetzen, ist nur peripher besser. Obwohl natürlich ältere Computer, Notebooks und Smartphones mehr Energie verbrauchen, weil die Netzteile und Akkus nicht mehr die Leistung bringen. Neue PCs besitzen gewöhnlich mehr Netzteile mit höheren Wattzahlen, da die Rechenleistung und die Leistung der Grafikkarten höher geworden sind. Während bei einem älteren Rechner 350 Watt normal sind, wären jetzt 600 Watt notwendig.

Aus diesem Grund empfehlen wir Refurbished-Geräte. Bei Bedarf fragt einfach mal per Textnachricht über Whatsapp nach oder am Telefon. Vermeidet bitte Sprachnachrichten. Ich stelle mir immer vor, Ihr beißt gerade in ein Knäckebrot…

Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein E-Mail-Zugang wurde gehackt und was nun?

PC-Pannenhilfe gehackt

Wieder einmal sind im Internet Millionen von gestohlenen Benutzernamen, Passwörter und E-Mail-Adressen aufgetaucht. 2,7 Milliarden Kombinationen wurden in der im Netz illegal erhältlichen „Collection #1-#5“ geleakt. So nennt man das, wenn die Daten im Darknet zum Kauf angeboten werden.

Wenn Sie so eine im Netz bekannte Kombination nutzen und keine Änderung Ihrer Daten vornehmen, kann es passieren, dass Ihr E-Mail-Zugang von Hackern übernommen wird. Wenn so etwas passiert, ist Geschwindigkeit gefragt. Ein erstes Anzeichen dafür kann ein plötzlich ungültiges Zugangspasswort sein.

Um herauszufinden, ob Sie Teil dieser Sammlung geworden sind können Sie auf den folgenden Seiten Ihre E-Mail-Adresse eingeben und Sie erfahren ob und wann Sie Opfer des Datenklau geworden sind.

have i been pwned? – E-Mail eingeben und auf “pwned” klicken. Eine E-Mail mit Ihren eventuell abgegriffenen Daten erhalten Sie über die Webseite HPI Identity Leak Checker

In diesem Fall sollten Sie so schnell als möglich den E-Mail-Anbieter kontaktieren und Ihn über die Situation zu informieren. Ein seriöser Anbieter wird Ihr Konto sperren und es auf ungewöhnliche Änderungen untersuchen. Sie können natürlich auch uns anrufen und wir kümmern uns darum. Einfach das Kennwort über den Punkt “Passwort vergessen” zu ändern wäre fatal, wenn Sie nicht kontrollieren lassen, dass Ihre E-Mail-Adresse Mails an eine fremde Adresse weiterleitet. Dann bekommt der Fremde nämlich sofort gleich wieder die Rücksetzungsmail zugesandt. Eine Möglichkeit wäre, das Sie ein einfaches Kennwort vergeben, um zunächst alle Einstellungen nach verdächtigen Einträgen im Konto zu überprüfen. Dann kann ein Neues erstellt werden. Alle verbundenen Konten müssen danach überprüft und gesichert werden. Sie sollten davon aber schon etwas verstehen, sonst kann es sehr gefährlich werden.

Alle E-Mails laufen über Ihren Zugang. Private E-Mails, Passwörter, bei welchen Seiten Sie angemeldet sind, Bestellbestätigungen, Zahlungen sind sehr interessant bei Hackern. Zum Beispiel bestellen Sie gern bei eBay und bezahlen per Paypal oder mit Ihrer Kreditkarte bei Amazon. Damit kann der Einbrecher eine Lieferung auslösen, sie bezahlen und an eine andere Adresse versenden lassen. Sie würden darüber nichts erfahren, weil Sie keine elektronische Post über diese Vorgänge mehr erhalten. Amazon hat diese Lücke bereits soweit geschützt, dass Ihre Kreditkartennummer erneut eingegeben werden muss, wenn die Lieferadresse ändert. Aber diese kennt der Dieb schon, weil Ihre Kontoauszüge ebenfalls in Ihrem Postfach liegen.

Damit so etwas nicht geschieht, ist es zwingend notwendig sichere Passwörter zu benutzen. Ich weiß, die kann sich eh keiner merken…

Doch!

Angenommen Sie sind Hundebesitzer. Ihr Hund heißt Ella. Sie müssen jeden Tag um 8 Uhr auf Arbeit und kommen 17 Uhr nach Hause. Das sind Ihre Passwortgrundlagen. Doch wie geht das nun? Sie überlegen sich einen langen Satz der die Grundlagen enthält.

Ein Beispielsatz wäre: “Jeden Tag muss ich mit Ella nach 17 Uhr Gassi gehen!” Das Passwort wären die Anfangsbuchstaben inklusive der Zahlen und Sonderzeichen.

Jeden Tag sollte ich mit Ella nach 17 Uhr raus gehen! In diesem Fall lautet es “JTsimEn17Urg!”. Genial oder?

Ein anderes Beispiel wäre:

Mein Hund Ella tanzt jeden Tag um 8 Uhr mit 4 Pfoten auf dem Tisch. – “MHEtjTu8Um4PadT.”

Je länger das Kennwort, um so sicherer ist es! Um auf verschiedenen Webseiten andere Passwörter zu haben und trotzdem das gleiche Kennwort verwenden zu können, wird dieses mit anderen Daten ergänzt. Zum Beispiel erweitern Sie Ihr Passwort um den Anfangsbuchstaben der Seite und die Anzahl der Buchstaben der Adresse.

Bei Google wird aus ” JTsimEn17Urg!”, “GJTsimEn17Urg!6” – bei knuddels dann “kJTsimEn17Urg!8”. Der Anfangsbuchstabe der Webseite klein oder groß an den Anfang, die Anzahl der Buchstaben ans Ende. Es gibt noch tausende verschiedene Lösungen. Ein Hacker errät nur in Ausnahmefällen das Kennwort, meist wird ein Cracker eingesetzt. Der muss viele Jahre rechnen wenn das Passwort Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält. Meist ist das aussichtslos und er sucht sich ein leichteres Opfer.

Eine andere Möglichkeit ist ein Passwortmanager. Wir empfehlen Roboform. Diese Manager erstellen sichere Passwörter und speichern diese in einer Datenbank. Diese ist verschlüsselt. Zum Öffnen dieser benötigen Sie ein Masterpasswort. Ist dieses allerdings wiederum ein einfaches sechsstelliges Kennwort…

Wir drücken die Daumen!

Veröffentlicht unter Ratgeber | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hier kommt die GirlsWeek im ComputerCamp

Hier kommt die GirlsWeek im ComputerCamp

Vom 30. Juni bis 31. August 2019 findet zum 27. Mal das ComputerCamp statt.

Etwas ist dieses Jahr aber anders. Da wir in der IT-Branche immer noch unter Frauenmangel leiden, hat der Veranstalter für dieses Jahr etwas Besonderes geplant.

“2019 wollen wir nun speziell alle interessierten Mädchen zusammen trommeln!”, schreibt das ComputerCamp auf seiner Homepage. Sie wollen mit den klassischen Rollenbildern aufräumen und um weiblichen IT-Fachkräften den Weg zu ebnen, gibt es eine Woche lang “for girls only”.

Dieses Event findet nur vom 14. Juli bis 20. Juli 2019 in Föckinghausen statt und richtet sich an Mädchen zwischen 10 und 17 Jahren.

Hier sind die Kurse in der GirlsWeek:

+ Programmieren 1.0: Die Grundlagen
+ Programmieren 3.0: Professionelles Entwickeln
+ Programmieren 2.0: Für Fortgeschritten
+ Open-Coding: Professionelle Betreuung für dein Projekte
+ Game Development 2D: Der Einstieg in die Spieleentwicklung
+ 3D Art Design: Professionelle Spielgestaltung mit Blende
+ Hardware Academy Retro: Bauen einer Spiele-Konsole mit dem RaspberryPir
+ YouTube Academy: Eigene Videos drehen und schneiden

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar