Was sind Ping-Anrufe und warum ist das teuer, wenn man die anruft?

Ping-Anrufe sind teuer Wenn ich Pressemitteilungen lese oder Fernsehberichte sehe, bekomme ich den Eindruck kein Mensch versteht, was Ping-Anrufe tatsächlich sind. Jeder warnt davor. Warum? Sie sind kein Werk von Betrügern, Gaunern oder Trickdieben. Sie sind ein Hilfsmittel zum Verkauf. Nicht legal, aber ein Hilfsmittel um Verkaufen zu können.

Firmen können für viel Geld, Telefonnummerlisten kaufen. Leider sind diese meist uralt und kosten viel Zeit für Telefonarbeit um festzustellen, ob diese Nummern gültig sind. Denn Zeit ist Geld für Telefonverkäufer.

Ein Ping ist ein Signal, was zwischen zwei Geräten hin und her geschickt wird, wie ein Ausruf in einem Tal, warauf man ein Echo bekommt. Hier passiert genau das Gleiche. Ein Rechner wählt alle Nummern in der Liste an, meist aus einem Dritte Welt Land und das Telefon am anderen Ende gibt die Meldung zurück – Ja, hier ist ein Telefon. Mehr ist das nicht.

In der Datenbank wird festgehalten, das diese Nummer funktioniert.

Keiner soll dort zurückrufen! Das ist nicht gewollt! Das kostet die Gebühren bis zu diesem Land. Jedes Land hat eine dreistellige Landesvorwahl, Deutschland hat 049. Damit verdient lediglich der jeweilige Netzbetreiber, der die Gebühren für diesen Anruf ins Ausland abkassiert. Kein dubioses Unternehmen, kein Betrüger oder so. Die Anrufe klingeln nur einmal und sollen nur überprüfen, ob dir demnächst jemand was verkaufen könnte. Deswegen heißen diese Anrufe Ping-Anrufe.

Betrüger nutzen den Wirbel um diese Anrufe und die Unwissenheit aus und lenken Anrufe zu Ihrer Zentral-Nummer auf kostenpflichtige Nummern um und verdienen damit zusammen mit dem Netzbetreiber.

Bitte nicht zurückrufen und damit war’s das und kostet nichts!

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Ratgeber | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 10 immer noch kostenlos erhältlich

Windows 10 kostenlos updaten

Das Gratis-Upgrade von Microsoft Windows 7/8 Rechnern lief am 29.07.2016 ab. Danach war es nur noch für eine bestimmte Benutzergruppe verfügbar, nämlich nur für Nutzer der Eingabe- und Ausgabehilfen.
Doch Microsoft scheint nicht zu überprüfen, ob sich jemand die E-Mails vorlesen lässt oder mit Lupe einen Text lesen muss.

Doch wie könnt Ihr trotzdem Euer älteres System kostenlos umstellen, obwohl das Upgrade Tool aus den Windows Updates entfernt wurde?

Ganz einfach.

Solltet Ihr bereits über ein System verfügen, was entweder Windows 7 oder Windows 8 nutzt, könnt Ihr Euch einfach das Windows Media Creation Tool downloaden.
Alle verfügbaren Windows Updates müssen nun gedownloadet und installiert sein. Nach dem Start des Programms erstellt Ihr Euch die passende ISO-Datei und brennt damit eine DVD. Damit muss der Rechner gestartet werden und Windows 10 installiert werden. Euer System wird erkannt und die Installation bietet Euch ein Upgrade an. Die Registrierungsnummer, die während des Setups abgefragt wird, benötigt Ihr nicht.

Nach dem ersten Start des Systems, nach dem Setup, wird Windows bei vorhandener Internetverbindung aktiviert.

Fertig!

Wer kein vorhandenes System besitzt, kann hier einfach eine Retail-Version von Windows 7 für wenig Geld kaufen und diese auf einen freien PC installieren. Auch hier müssen alle Updates gemacht worden sein. Danach wie oben beschrieben verfahren.

Viel Spaß

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Feiertage

Frohe Ostern wünscht die PC-PannenhilfeWir wünschen unseren Kunden und Geschäftspartnern sowie ihren Familien friedliche und frohe Ostern.

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blaues Licht stört unseren Schlaf und Dein Smartphone ist schuld

Lichtsmog führt zu erhöhtem Stress und Schlafmangel Dass Smartphones, Tablets, Notebooks und Fernseher uns stressen, ist bereits durch diverse Strahlungswerte bewiesen worden. Aber auch das Licht der Displays, vielmehr der Kelvinwert stört unseren regulären Tagesablauf.

Die Sonne reguliert durch Tag und Nacht einen natürlichen Rhythmus. Morgens erhellen blaue Lichtwerte unser Gemüt indem das „Wach-Hormon“ Serotonin ausgestoßen wird. Abends finden wir mit Hilfe von Rottönen unsere innere Ruhe durch die Ausschüttung vom „Schlaf-Hormon“ Melatonin. Je mehr Melatonin im Blut, desto müder sind wir.

So, blah blah blah…

Übermäßiger Kontakt mit kaltem blauen Licht, welcher schon allein mit der Abschaffung der warmen Glühlampe staatlich kontrolliert gewährleistet wurde, führt zu erhöhtem Stress und Schlafmangel. Wer mit Smartphone & Co. ins Bett geht, tut seiner Gesundheit keinen Gefallen.

In Anbetracht vieler derzeit angewandten modernen Ernährungsmethoden, die von vielen Menschen kompromisslos praktiziert werden, sollten gerade diese den wichtigen Gesundheitsaspekt Licht vs. Stress nicht vernachlässigen. Denn gesund ist das definitiv nicht und wer A sagt, sollte auch B sagen.

Ergo, das Handy ab 21 Uhr ausschalten und ein Buch zur Hand nehmen, zum Beispiel eins über Microsoft Windows 10. 😉

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Ratgeber | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder mehr Speicherplatz trotz WhatsApp

WhatsApp und trotzdem genügend Speicher habenSpeicherfressende Chatprogramme sind ein permanentes Ärgernis der heutigen Smartphone Generation, denn WhatsApp & Co. schlucken mit all den Sprachnachrichten, Fotos und Videos Handyspeicher jenseits von Gut und Böse.

Kaum ist man Mitglied einer der vielen Gruppen geworden, saugt der Messenger diverse Videos und Fotos aus dem Netz und müllt beispiellos die Chips zu.

Erleichterung gibt es nun seit dem neuen Messenger Update 2.17.7. Man kann nun bis zu 30 Bilder auf einmal versenden und deshalb musste auch Abhilfe her, um diesen Massen Herr zu werden. Nun kann man ebenso alle Dateien einer Unterhaltung auf einmal löschen, um mehr Speicherplatz zu erhalten.

So funktioniert es:

1. Messenger öffnen und unten rechts auf „Einstellungen“ klicken. Dann wähle „Daten- und Speichernutzung“ und anschließend die „Speichernutzung“ aus. Jetzt erscheint eine Übersicht aller Unterhaltungen und deren Datenmengen.

2. Nun wähle einen Chat aus und scrolle bis zum Ende. Unter „Verwalten“ kann nun ausgewählt werden, welche Medien gelöscht werden sollen. Fotos oder Videos, die weiterhin gespeichert werden sollen, müssen vom angezeigte Haken befreit werden.

3. Klicke nun auf „Leeren“, dann wird die ausgewählte Datenmenge freigegeben.

Bei iOS-Geräten ist die neue Funktion bereits schon verfügbar. Android-Nutzer müssen noch ein paar Tage warten.

Wir empfehlen übrigens Hike, statt WhatsApp… Warum? Ruf doch mal unter 0355 28365 an!

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar