PC-Hilfe gibt es jetzt auch in unserer Facebookgruppe

Soziale Medien nutzen, Interessen festigen, Freunde findenWer bereits Mitglied der Socialmedia-Plattform Facebook ist, kann seit vielen Jahren unsere Firmenseite besuchen und verpasst bei einem „Gefällt mir“ und einem Abo keine Neuigkeit mehr.

Seit einigen Wochen könnt Ihr aber auch unkompliziert in unserer Diskussionsgruppe Computer PC Technik Probleme schnell gelöst – PC-Pannenhilfe hilft Eure Probleme und Sorgen posten. Andere Mitglieder und unser Team beantworten gern all Eure Fragen und wie immer zahlt ihr dafür keinen müden Cent.

Wer möchte und kann, darf sich gern beteiligen und bei entsprechenden Erfahrungen diese natürlich auch an die anderen Mitglieder weitergeben und so vielleicht auch echte Freunde finden. Jeder weiß etwas und zusammen bilden wir eine Datenbank.

Vielen Dank

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ab Juli 2018 sägt Googles Chrome den Antivirenschutz ab

Google Chrome ab 2018 ohne VirenschutzGoogles Browser Chrome ist ein Musterbeispiel von Geschwindigkeit auf Kosten von Sicherheit und Komfort.

Unsere Empfehlung hat er längst verloren. Wir haben niemals so viele Verseuchungen in anderen Internet-Browsern gesehen, als beim Chrome. Auch deshalb, weil er sich meist hinterrücks bei einem Update vom Adobe Reader einfach ins System schreibt und die Kontrolle übernimmt, genießt er unsere Abneigung. Natürlich geschieht dies nur, weil der User den Haken bei den optionalen Angeboten nicht entfernt hat.

Nur wer packt sich schon freiwillig ein zweites Reserverad ins Auto, wenn man schon eines hat?

Die, die es getan haben, werden sich ab April 2018 wundern. Denn dann wird Chrome 66 damit anfangen, betroffenen Benutzern nach einem Absturz des Browsers eine Warnung zu zeigen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass andere Software, Code in Chrome injiziert hat und sie dazu auffordert, diese Software zu aktualisieren oder zu entfernen.

Das ist auch der Hauptgrund, weshalb das Chrome Stability Team dafür sorgen wird, dass kein Drittanbieter mehr in Chrome-Prozesse eingreifen kann. Der Browser stürzt nämlich häufig ab oder fabriziert unerklärliche Fehler.

Weniger Abstürze bedeuten mehr zufriedene Benutzer, aber nur auf Kosten der Sicherheit zu entscheiden, ist unserer Meinung nicht das Beste. Aber Störenfriede müssen raus.

Das betrifft vor allem Antivirensoftware, die sich in den Chrome-Code einnisten muss, um den Anwender vor gefährlichen Scripten oder Webseiten schützen zu können.

Im Juli 2018 wird Chrome 68 dann damit beginnen, Software von Drittanbietern zu blockieren, die in Chrome-Prozesse eingreifen möchte. Der Höhepunkt wird dann schließlich im Januar 2019 erreicht, wenn Chrome 72 diese Software eigenmächtig entfernt und die Code-Injektion dauerhaft blockiert.

Dagegen ist das Speichern und Weiterleiten Ihrer Daten nur kalter Kaffee.

Viel Spaß und wir hören uns 😉

Hier geht´s zum Originalbeitrag des Chrome Stability Team

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ab Juli 2018 sägt Googles Chrome den Antivirenschutz ab

Neue Termine für ComputerCamp 2018

ComputerCamp mit neuen Terminen für 2018 und neuem Standort Seit 1992 werden Ferien und Computer in einem Kontext genannt und in Europas führendem Tech-Camp in Form von einzelnen Ferienlagern vom Computer-Einsteiger bis zum Technik-Genie vereint.

Kinder und Jugendliche von 10 bis 17 Jahren können gemeinsam in 8er Gruppen Kurse belegen, die angefangen bei der YouTube Academy, wo jeder z.B. lernt eigene Videos zu drehen und zu schneiden bis zur professionellen 3D-Spieleentwicklung im Team beim Game-Projekt 3D.

Was diese Woche Ferienlager mit voller Verpflegung, Unterbringung, Computer-Schulungen und Betreuung aber erst unvergesslich macht, sind Ausflüge und eine Vielzahl an Freizeit-Aktivitäten mit Gleichgesinnten.

Bis auf das Taschengeld werden keine weiteren Aufwendungen benötigt.

An insgesamt vier Standorten werden die Camps abgehalten.

Der letzte Standort ist neu dazu gekommen.

Da alle Termine von internationalen Teilnehmern ebenso abgedeckt werden, sollte man sich schnell informieren und buchen. Die nächsten Ferien kommen ganz sicher.

Hier geht’s zu den Kursen und Terminen vom ComputerCamp

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was sind Ping-Anrufe und warum ist das teuer, wenn man die anruft?

Ping-Anrufe sind teuer Wenn ich Pressemitteilungen lese oder Fernsehberichte sehe, bekomme ich den Eindruck kein Mensch versteht, was Ping-Anrufe tatsächlich sind. Jeder warnt davor. Warum? Sie sind kein Werk von Betrügern, Gaunern oder Trickdieben. Sie sind ein Hilfsmittel zum Verkauf. Nicht legal, aber ein Hilfsmittel um Verkaufen zu können.

Firmen können für viel Geld, Telefonnummerlisten kaufen. Leider sind diese meist uralt und kosten viel Zeit für Telefonarbeit um festzustellen, ob diese Nummern gültig sind. Denn Zeit ist Geld für Telefonverkäufer.

Ein Ping ist ein Signal, was zwischen zwei Geräten hin und her geschickt wird, wie ein Ausruf in einem Tal, warauf man ein Echo bekommt. Hier passiert genau das Gleiche. Ein Rechner wählt alle Nummern in der Liste an, meist aus einem Dritte Welt Land und das Telefon am anderen Ende gibt die Meldung zurück – Ja, hier ist ein Telefon. Mehr ist das nicht.

In der Datenbank wird festgehalten, das diese Nummer funktioniert.

Keiner soll dort zurückrufen! Das ist nicht gewollt! Das kostet die Gebühren bis zu diesem Land. Jedes Land hat eine dreistellige Landesvorwahl, Deutschland hat 049. Damit verdient lediglich der jeweilige Netzbetreiber, der die Gebühren für diesen Anruf ins Ausland abkassiert. Kein dubioses Unternehmen, kein Betrüger oder so. Die Anrufe klingeln nur einmal und sollen nur überprüfen, ob dir demnächst jemand was verkaufen könnte. Deswegen heißen diese Anrufe Ping-Anrufe.

Betrüger nutzen den Wirbel um diese Anrufe und die Unwissenheit aus und lenken Anrufe zu Ihrer Zentral-Nummer auf kostenpflichtige Nummern um und verdienen damit zusammen mit dem Netzbetreiber.

Bitte nicht zurückrufen und damit war’s das und kostet nichts!

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Ratgeber | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 10 immer noch kostenlos erhältlich

Windows 10 kostenlos updaten

Das Gratis-Upgrade von Microsoft Windows 7/8 Rechnern lief am 29.07.2016 ab. Danach war es nur noch für eine bestimmte Benutzergruppe verfügbar, nämlich nur für Nutzer der Eingabe- und Ausgabehilfen.
Doch Microsoft scheint nicht zu überprüfen, ob sich jemand die E-Mails vorlesen lässt oder mit Lupe einen Text lesen muss.

Doch wie könnt Ihr trotzdem Euer älteres System kostenlos umstellen, obwohl das Upgrade Tool aus den Windows Updates entfernt wurde?

Ganz einfach.

Solltet Ihr bereits über ein System verfügen, was entweder Windows 7 oder Windows 8 nutzt, könnt Ihr Euch einfach das Windows Media Creation Tool downloaden.
Alle verfügbaren Windows Updates müssen nun gedownloadet und installiert sein. Nach dem Start des Programms erstellt Ihr Euch die passende ISO-Datei und brennt damit eine DVD. Damit muss der Rechner gestartet werden und Windows 10 installiert werden. Euer System wird erkannt und die Installation bietet Euch ein Upgrade an. Die Registrierungsnummer, die während des Setups abgefragt wird, benötigt Ihr nicht.

Nach dem ersten Start des Systems, nach dem Setup, wird Windows bei vorhandener Internetverbindung aktiviert.

Fertig!

Wer kein vorhandenes System besitzt, kann hier einfach eine Retail-Version von Windows 7 für wenig Geld kaufen und diese auf einen freien PC installieren. Auch hier müssen alle Updates gemacht worden sein. Danach wie oben beschrieben verfahren.

Viel Spaß

Share : Teile auf FacebookTeile auf TwitterTeile auf GooglePlus
Veröffentlicht unter Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar